banner5
Herzlich Willkommen!
Dies ist die Internetseite der Volleyballer des Sportvereins "SSV Besiegdas 03 Magdeburg". Auf unseren Seiten findest alle Informationen zu unseren Volleyballmannschaften.
Wie suchen jederzeit neue Mitspieler. Wenn Du Lust auf Volleyball hast dann komme einfach vorbei.
Hast du Fragen? Hier findest du einen Ansprechpartner! Du findest uns auch auf Google+ und Facebook.

News

24
APR
2016
3. Platz in der Stadtliga
24
APR
2016

Die Saison 2015/2016 in der Stadtliga ist leider schon wieder vorbei. Es sprang für unsere Jungs hinter dem MSV 90 (46 Punkte) und dem WSG Reform (42 Punkte) der 3. Platz heraus. Mit diesem Ergebnis kann man sehr zufrieden sein. Im Saisonverlauf holten wir ingesamt 39 Punkte bei 13 Siegen (7x 2:0, 6x 2:1) und 8 Niederlagen (6x 1:2, 2x 0:2). Zum Schluss war es noch einmal spannend da wir in einem richtigen Einspiel noch die Silbermedallie hätten holen können. Hierzu wäre allerdings am letzten Spieltag (14.04.2016) ein glatter Sieg gegen die Jungs von der WSG Reform Pflicht gewesen. Beide Teams (Reform und Besiegdas) hatten vor dem Spieltag 36 Punkte. Wir schafften den Sieg gegen die starken "Reformer" leider nicht, freuen uns aber dennoch über Bronze.

Das Spieltsystem läuft immer besser und personell waren mit Holger, unserem Käpt'n und Zuspieler, dem Bibertierchen, Steven, Dennis, Marko, Nico (alle Angriff), Tino (Zuspiel), Ben, Tim (beides Allroundwaffen im Angriff und als Libero), Jan (Superlibero) und Helge (Mittelangreifer, Turnbeutelaufpasser, & Masskottchen) sehr gut aufgestellt.

Ein wenig ärglich war manche 1:2 Niederlage. Das hätte nich unbedingt sein müssen. Jeder weiß was gemeint ist ... Allerdings haben auch zweimal gegen die "Gold-Jungs" vom MSV 90 gewinnen können und allzu oft haben die nicht verloren dieses Jahr.

Alles in allem blicken wir stolz auf eine tolle Saison zurück. Wir sind als Team weiter zusammengewachsen und freuen uns schon jetzt auf die kommende Saison. Da sollte dann "uff jeden Fall" noch ein besserer Platz möglich sein... ;-)

BESIEGDAS!!!

19
APR
2016
Stadtklasse Saisonresümee 2015/16
19
APR
2016

Die Saison beendeten wir auf den sechsten Tabellenplatz. Sozusagen als letzter des Mittelfeldes, nicht Fisch noch Fleisch.
Wir hatten letztendlich zehn Punkte Vorsprung auf den siebenten Rang, aber auch sieben Punkte Rückstand zum Sechsten. Wenn alles optimal gelaufen wäre, hätte es auch Platz vier sein können. Aber dennoch kann man nicht unzufrieden sein. Herren2-2015-1

Als zweite Mannschaft haben wir einige Spieler hochgegeben und hatten auch das Manko, dass sich unser bester Außenangreifer in der Saisonhälfte verletzte und bis heute nicht wieder fit ist. Aber wir sind als Mannschaft gut zusammengewachsen, es macht richtig Spaß! Sicherlich gibt es noch enormen Verbesserungsbedarf, Aufschläge müssen härter und zielorientierter werden, beim Zusammenspiel Steller und Angriff gibt es große Reserven, der Angriff selber muss varianten- und druckreicher werden.

Das wissen wir alle. Wir sollten uns Gedanken machen, wie wir dieses Manko im Training angehen. Wir haben nun nicht DEN einen Trainer, hier sollte sich JEDER besser einbringen. Evtl. kann ja mal jeder abwechselnd das Training leiten. Konstruktiv können wir uns ALLE einbringen, wir brauchen nicht im Türrahmen mit der Flasche Bier in der Hand, die Welt schlechtreden.

Nein! Wir sind ein geiler Haufen- es macht Spaß- zusammen gewinnen; zusammen verlieren!

Let's rock Besiegdas!

19
APR
2016
Stadtklasse 12. Spieltag - Halali bei den Sportfreunden und Block Neustadt!
19
APR
2016

Der letzte Spieltag in Westerhüsen bei den Sportis! Einfach nur genial- geile Halle am Horizontende der Heimatstadt! Sportis die als Gastgeber immer alles in den Schatten stellen, der Imbiss unseres Vertrauens mit selbst gemachtem Salat, kalten Würsten und warmen Bier. Nein natürlich andersrum, warme Würstchen und kaltes Bier. Es macht immer wieder Spaß dort zu spielen! Beide Mannschaften liegen (hinter) uns.

Im ersten Spiel des Abends durften wir gegen die Sportis ran, diese blieben gegen uns Ihrer Linie treu: „bis 15 spielen wir und dann dürft Ihr.“ So kamen wir zu einem unspektakulären 2:0. An diesem lauschigen Abend waren wir zu sechst. Die Abwehr stand wieder mal Bombe und im Angriff konnten wir auch mal Druck erzeugen. Dieser kam auch zu Stande da unser Außenangreifer Andreas vom Krankenbett auferstanden war und traumwandlerisch fast jeden Ball versenkte.

Im zweiten Spiel gerieten die Sportis aufgrund eines 2:0 gegen die Neustädter in rauschartige Zustände. Die Block-Freunde waren daher not amused und waren gegen uns auf Wiedergutmachung getrimmt. Da wir aber gerade so schön in Feierlaune waren, gewannen wir den ersten zu 20. Der Angriff verteilte sich nun, Basti, Schorch machten gute Punkte, Sveni und Thomas hatten das Spiel im Griff, auch der Überraschungs-Rückraumangriff über Thomas kam super! Bei so viel Lobhudelei gaben trotz 24:24 gleich den zweiten Satz ab! Für die Saisonwertung vollkommen uninteressant, dennoch eine Steilvorlage für alle Mahner! In der Verlängerung ließen wir nichts mehr anbrennen und gewannen den Tiebreak zu 11.

Nach unserer Negativ-Serie, vier Spiele 0:2, taten die heutigen fünf Punkte richtig gut!

Let's rock Besiegdas!

18
FEB
2016
Stadtklasse 9. Spieltag - Ein Spieltag wie in Watte!
18
FEB
2016

Alte Weisheiten, die sooo einen Bart haben, bewahrheiten sich doch immer wieder.
Unser letztes Training war ziemlich mies, was daraus folgte, dass unser heutiger Spieltag auch ziemlich mies war.

_DSC2050 Die Medizinmänner reisten ersatzgeschwächt an und beide stimmten wir den Schlafwagen-Blues an. Keine Bewegung, keine sauberen Aktionen, bei den Gästen aus besagtem Grund verständlich- aber bei uns?! Den ersten Satz konnten wir zum Ende hin noch umbiegen, aber den zweiten verloren wir völlig verdient 21:25. So kamen die Mediziner zu ihrem dritten Punkt im 15. Ligaspiel.
Mit Wut im Bauch ging der Tie-Break relativ deutlich mit 15:8 an uns.

Keine Zeit für Wunder, auch nicht im Spiel gegen den designierten Spitzenreiter Lok. Unser Abwehrspiel steigerte sich zwar, aber Lok nutzte ihre physische Überlegenheit im Angriff sowie im Blockverhalten aus und wir fanden an diesem Abend darauf keine Antwort.
Im dritten Spiel gewann Lok gegen Medizin ebenfalls deutlich mit 2:0.

Positiv waren die zwei Points, negativ es hätten drei sein müssen.
Positiv wir sind nicht auseinandergefallen, wir haben uns sogar zwischenzeitlich mal wieder aufgerappelt, negativ wieder zu viele Angabenfehler, kein konstanter Spielaufbau, selten Druck im Angriff…
Positiv es kann jeder zu einem guten Training am nächsten Dienstag beitragen, nicht unbedingt positiv am darauffolgenden Dienstag geht es schon gegen den Tabellenzweiten und –dritten.

Positiv- wir sind Besiegdas- Let's rock!

13
FEB
2016
Stadtliga 7. Spieltag
13
FEB
2016

Zum 7. Spieltag in der Stadtliga kamen der MLV 2 und der bisher ohne Niederlage da stehende MSV 90 zu uns in die Halle.

MLV2 hat sich in letzter Zeit verstärkt mit neuen guten Spielern und ging hoffnungsvoll in die Partie. Es hieß für MLV Punkte machen, um aus dem Tabellenkeller aufzusteigen. Doch unsere Herren hatten was dagegen und holten sich in zwei hart umkämpften Sätzen mit 2:0 die 3 Punkte. Für die Statistiker unter uns: Es ist erst der zweite 2:0 Sieg in dieser Saison für uns und wieder mal gegen MLV 2. Bisher gingen unsere Spiele immer 2:1 oder leider auch mal 1:2 aus. Ein 0:2 hatten wie bisher immer vermeiden können.

Im zweiten Spiel stand MSV 90 auf dem Feld. Am letzten Spieltag mussten wir uns mit einem knappen 1:2 gegen MSV 90 geschlagen geben. Doch diesmal wollten wir gewinnen. Klingt komisch, gewinnen wollen wir doch eigentlich immer. :-) Es fing im 1. Satz hervorragend an. Ein konstantes und sicheres Spiel auf unserer Seite des Feldes, aber ein miserables auf der anderen Seite. Irgendwer muss denen was in den Tee gemacht haben, so dass es am Ende für uns 25:13 stand.

Dass das im 2. Satz nicht so weiter ging, war jedem klar. Wie oben schon erwähnt sind 2:0 Siege nicht unsere Spezialität. Besiegdas muss das leider immer spanned machen. MSV 90 spielte nun besser und unsere Jungs verloren an Sicherheit und machten viele Fehler. Aber anders als an den letzten Spieltagen kamen wir zurück. Wir machten wieder Druck und MSV 90 wurde sichtlich nervös, so dass sie zum Ende hin, wie im 1. Satz, stark schwächelten. Wir liesen nicht locker und MSV 90 verlor zum ersten mal in der Saison und das gleich mit 2:0. Wieder 3 Punkte für uns an diesem Abend. 6 ingesamt auf unser Punktekonto und damit ab auf Platz 3 in der Tabelle.

Im dritten Spiel des Tages, MSV 90 gegen MLV 2, wollten die Jungs vom MSV doch noch mal zeigen warum sie aktuell auf Platz 1 der Tabelle stehen. Da MLV 2 spielerisch nichts dagegen tat gab es am Ende ein sicheren 2:0 Sieg für MSV 90.

Der für uns grandiose Spieltag wurde am Grill bedächtig gefeiert, man will ja nicht gleich übermütig werden. Hoffen wir, dass am nächsten Spieltag (18.02. wieder mal bei uns in der Halle) an den Erfolg angeknüpft werden kann.
In diesem Sinne ... BESIEGDAS.

01
FEB
2016
Stadtklasse 8. Spieltag
01
FEB
2016

Auswärtssieg und fünf Punkte geholt! Ähnlich wie im lezten Heimspiel durften wir auch am 8. Spieltag einen Erfolg verbuchen.

Zunächst bezwangen die Blockis die Sportfreunde deutlich mit 2:0. Im zweiten Spiel des Abends durften wir dann gegen Block ran, fingen ruhig und abgeklärt an. Das Leben kann schön sein wir führten 15:7; das Leben kann schlecht sein; wir verloren den ersten Satz noch mit 22:25! Hallo?! Was war mit uns los? Gut, wir fingen uns und gewannen den 2. Satz im mit 25:12, sowie den Tie-Break 15:9.

Im anschließenden Spiel gegen die Sportfreunde gab es ein 2:0 für uns. Positiv unser Spielsystem greift, die Verteidigung mit Libero funktioniert immer besser. Im Angriff gibt es natürlich immer Reserven, hier wird Nick sehr vermisst. Unser Spieltagsmanko waren auch die grottigen Aufschläge a) sind 5-6 technische Fehler je Satz eindeutig zu viel, b) müssen wir es schaffen mit den Aufschlägen Druck zu entwickeln. Das Steller- Angriffsspiel sollte in Zukunft variantenreicher werden, aber dafür benötigen wir einfach mal wieder Trainingseinheiten.

Am 16.02. wollen wir im Heimspiel mal der Lok zeigen was ein Kolbenfresser ist und den Medizinmännern Beruhigungspillen verschreiben.
Let's rock - Besiegdas!

17
JAN
2016
Stadtklasse 7. Spieltag
17
JAN
2016

Spieltagh1-1 In den Spielen gegen unseren unmittelbaren Tabellengegnern boten wir Hausmannskost.

Gegen die Mediziner gab es zwar im ersten Satz das berüchtigte „Besiegdas-Loch“ dennoch gewannen wir relativ sicher 2:0.

Im Spiel gegen den KSC wechselten wir erst einmal durch und waren zunächst etwas aus dem Tritt, so gaben wir den ersten Satz deutlich ab. Im zweiten Satz sah das wesentlich anders aus, wir lagen permanent in Führung, zwischenzeitlich mit fünf Punkten. Dennoch gaben wir auch diesen Satz in einem Krimi mit wechselnden Satzbällen doch noch mit 29:31 ab. Schade 0:2.

Resümee, der Kampfgeist und der Teamspirit sind da! Reserven waren jedoch in der individuellen Dynamik, im Doppelblockverhalten und im konzentrierten Abschluss auszumachen.

Weiter geht`s- let's rock!

08
DEZ
2015
Stadtklasse 6. Spieltag 2015/2016
08
DEZ
2015

In einer kalten Winternacht, in einer schlecht geheizten Lagerhalle einsam auf dem Bördefeld, wer bekommt da vorweihnachtliche Gefühle?
Wir, die furchtlosen acht Besiegdas hatten uns auf diesen Abend schon gefreut!

Nach den zuletzt gut gemeisterten Spielen durften wir gegen den Tabellenzweiten bzw. -dritten ran. Minimalziel war ein Punkt. Der erste Satz gegen Altenweddingen war der Börner schlecht hin! Beim Stand von 1:7 nahmen wir die erste, beim Stand 14:20 unsere zweite Auszeit. Ich weiß nicht was dann geschah, der Heiland ist uns jedenfalls nicht auf diesem einsamen Bördeacker erschienen, aber dennoch schlug Sveni die Trommel irgendwie lauter und wir brüllten wie die apokalyptischen Gotteslämmer und siehe da Altenweddingen nahm sich eine notwendige Auszeit beim Stand von 18:20 und die nächste kam beim 24:21 für uns! Sensationell brachten wir den Satz noch mit 25:22 durch.

Der zweite Satz war lange ausgeglichen, hinten raus schwächelten wir dann und gaben diesen mit 20:25 ab. Ähnliches Bild im fälligen Tiebreak, den gaben wir dann auch mit 10:15 ab. Aber es war ok, wir hingen die Trikots zum trocknen auf und pfiffen das Spiel der beiden Bördeaktivisten. Dieses gewann dann Altenweddingen mit 2:0.

Nun gut, im Spiel gegen unsere stiernackigen Freunde aus Irxleben gaben wir einen gut begonnenen Satz (zwischenzeitliche Führung 9:3) noch aus den Händen und verloren diesen mit 21:25. Der zweite ging trotz Schwächephase am Satzende doch deutlich mit 25:17 an uns. Everybody's Darling war der wiedermalige Tiebreak. Auch diesen gaben wir leider relativ knapp mit 11:15 ab. Was soll’s, vor ca. sechs Wochen hätten uns grobschlächtige Bauern hier aus der Halle geprügelt, so kam es zu einen zweimaligen knappen 1:2- das ist ok! Wir haben das gespielt was wir konnten, sicherlich mit etwas Erfahrung, Abgebrühtheit und der Abstellung der einfachen Fehler und des gezielten Angriffes (und Tino sagt noch…) nimmt man hier auch mal einen Sieg mit. Im letzten Spielbericht hieß es noch wir können nur hop oder top, nun gab es zum ersten Mal in dieser Saison für uns zwei Tibreaks gegen zwei Mannschaften aus der Spitzengruppe - zwei nicht unbedingt eingeplante Points.

Am 12.01. des neuen Jahres haben wir den nächsten Spieltag gegen Medizin I und KSC, beides unsere unmittelbaren Tabellennachbarn. Sicherlich blöd, dass man nicht noch vorher trainieren kann, aber den Anderen wird es wohl ähnlich gehen.
Also let's rock!

27
NOV
2015
Stadtklasse 5. Spieltag 2015/2016
27
NOV
2015

"Pflicht erfüllt und für die Kür zu leicht befunden."
Mit diesem Statement bricht zwar ad hoc der Spannungsbogen dieses Spielberichtes in sich brachial zusammen, dennoch trifft es des Pudels Kern.

herren-sk-1 Auswärts traten wir bei dem älteren Semester der Mediziner an. Medizin als derzeit Tabellenletzter durfte ersatzgeschwächt gleich gegen den derzeitigen Überflieger dieser Liga ran und fing sich auch ein humorloses 0:2 ein. So dann durften wir gegen die Hausherren ran. Auch wir konnten uns anschließend über ein solides 2:0 freuen.

Die Metapher vom Kaninchen vor der Schlange für den ersten Satz gegen die Lokisten sagt eigentlich alles. Ja klar-wir waren das Karnickel! Mit ihren 2x 2m-Riesen brachte Lok viel Angriffsdruck mit. Es war nicht so, dass wir überrascht waren, aber irgendwo zu lethargisch, unaufgeräumt und drucklos. Der Doppelblock stand nicht konsequent genug, die Pässe kamen nicht und der Angriff war ziemlich mau.

herren-sk-2 Die Ansprache zum zweiten Satz, pegelte sich ein, in „ruhig“ spielen und endlich „aggressiv“ werden. Und siehe da, es war deutlich besser! Beim 8:4 für uns, merkte Lok dass etwas nicht stimmte und nahm die erste eigene Auszeit des Abends. Hach! Schade, diese hatte Erfolg und wir nahmen unsere Auszeit beim Stand von 10:11 und dann wieder beim 14:19. Dennoch waren wir nun da und machten ein super Spiel. Da war es wieder, alle knieten sich rein, kein Ball wurde verloren gegeben, es wurde endlich super geblockt, es machte Spaß. Wir holten Punkt für Punkt und Lok zog nach fünf Punkten in Folge für uns beim Stand von 23:24 die Notbremse. Wieder hatten sie mit ihrer Auszeit Erfolg und entschieden den Satz mit 25:23 für sich.

Unser bester Angriff lag mit Fieber im Bett. Das war unser Hauptmanko an diesem Abend. Dennoch sei die Tatsache in den Raum gestellt, dass wir gegen den derzeitigen Klassenprimus, von nun vier gespielten Sätzen, drei mit nur zwei Punkten Unterschied abgaben. Die nächste Tatsache ist, dass wir nun je 5x 2:0 und 0:2 spielten.

Am nächsten Spieltag warten zwei Mannschaften auf uns die vor uns stehen, Altenweddingen und Irxleben. Warum nicht auch mal wieder ein dreckiges 2:1 für den großen BESIEGDAS?
Let‘s Go- Rock ‘n Roll in der Börde ;)
Danke an Cate für die schönen Bilder!

12
NOV
2015
Stadtklasse 4. Spieltag 2015/2016
12
NOV
2015

Zu unserem Heimspieltag durften wir unsere Freunde von Block Neustadt und den Sportfreunden begrüßen. Also, my home is my castle, und die Zeichen dafür standen auch gar nicht schlecht.

Fast in Bestbesetzung, 2x Dienstreise wurde entschuldigt ;-), und noch hungrig vom letzten Spieltag fingen wir gegen die Blocker an. Die Satzführung ging zunächst hin und her, bis auf einmal aus einem 8:10 ein 12:10 für uns wurde. Die Neustädter bemühten eine Werbepause, aber seltsamerweise waren sie nun ganz aus dem Rhythmus. Wir machten keine Gefangenen und gewannen das Ding mit 25:14.

Im zweiten Satz setzten die Neustädter zur großen Konterrevolution an. Aber wie bei den Amis in der Schweinebucht, so scheiterte auch diese. Zugegeben es war kribblig. Beim Stand von 20:22 nahmen wir die Auszeit, um dann noch das 25:23 einzufahren.

Herren2-2015-2 Im zweiten Match ging es gegen die Sportfreunde. Schön das diese ihr Pulver beim Einschlagen verschossen. Wir waren hiervon beeindruckt, aber noch mehr davon, dass im Spiel selber nicht mehr so viel kam. Unser nicht-genannt-wollender-gutaussehender-Trainingsweltmeister titelte mit leuchten Augen den ersten Satz als „Dominanz“! Recht haste Nico! Aber ich glaub das lag weniger an uns. Gut, einem geschenkten Gaul… Wir wechselten etwas durch in diesem Satz, spielten nahtlos, da wo wir aufgehört hatten, weiter und gewannen letztendlich ohne Aufregung mit 25:11.

Im zweiten Satz ging es wieder gut los 10:6 und 16:11 und mussten dann im „Besiegdas-Loch“ beim Stand von 21:18 die Auszeit nehmen. Kurz resetet und per 25:21 die drei Punkte eingefahren.
Jubel-riesengroß!

Resümee, wir spielen derzeit in unserem einfachen System recht solide. Die Feldabwehr war super, wäre noch besser, wenn konsequent der Doppelblock gestellt werden würde. Annahmen waren akzeptabel, Zuspiele und Angriff waren gut- aber ausbaufähig. Angaben müssen konstanter kommen, wurden hier (noch) nicht bestraft. Demnächst sollten wir Überraschungsmomente im Angriff einbauen. Das kann der Aufsteiger oder auch mal ein Rückraumpass sein. Es wird aber einiger Trainingseinheiten bedürfen.

Im letzten Spiel gewann dann Block gegen die Sportfreunde noch 2:0.
Danke an unseren beiden fairen gegnerischen Mannschaften- man sieht sich!

Ältere News anzeigen